Bloggen im Fremdsprachenunterricht

Das Verfassen von Blogartikeln ermöglicht, an der Gestaltung des Internets teilzuhaben und fördert damit die Partizipationskompetenz. Durch den Öffentlichkeitscharakter ist die Motivation zudem höher, einen Beitrag zu verfassen, da er nicht wie so oft im Unterricht nur von der Lehrperson und evtl. noch Mitlernenden gelesen wird. Des Weiteren können dadurch der Unterricht geöffnet und authentische Kommunikationssituationen geschaffen werden.

Im Fremdsprachenunterricht können darüber hinaus sprachliche und interkulturelle Kompetenzen durch Bloggen geschult werden.

Lesekompetenz

Die Lernenden müssen in der Regel für ihren Blogbeitrag Informationen recherchieren, wodurch die Lesekompetenz gefördert wird.

Auch sollten die Blogbeiträge nicht nur veröffentlicht, sondern auch von den Mitschülerinnen und Mitschülern gelesen werden. Dazu kann man begleitende Aktivitäten vorbereiten oder nach bestimmten Kriterien die Beiträge auswerten lassen. Auch dies fördert die Lesekompetenz.

Schreibkompetenz

Das Verfassen des Blogartikels fördert die Schreibkompetenz. Auf Planungsebene müssen Gedanken entworfen und strukturiert werden. Auf der Formulierungsebene muss Sprachwissen aktiviert werden, um die Gedanken zu verschriftlichen. In einer Überarbeitungsphase wird sowohl inhaltlich wie auch sprachlich nochmals überprüft, ob der Text den eigenen Zielsetzungen entspricht und es werden ggf. Veränderungen vorgenommen. Die Schreibmotivation wird dadurch erhöht, dass es sich um reale Adressaten handelt und nicht um eine Simulation einer Kommunikationssituation im Unterricht.

interkulturelle Kompetenz

Blogbeiträge sind persönliche Berichte. Durch den Perspektivenwechsel tauchen die Lernenden in die Zielsprachenkultur ein. Die eigene Sichtweise beeinflusst die Auswahl relevanter Aspekte. Landeskundliche Aspekte können dadurch interkulturell aufgearbeitet werden.

Blog der Spanischschülerinnen und -schüler des OHG

Die Schülerinnen und Schüler bloggen zu unterrichtlichen Themen. Dafür können die schuleigenen iPads genutzt werden. Als Software wird WordPress verwendet. Dieses Werkzeug ermöglicht, kostenlos Blogs zu erstellen und zu publizieren und ist zudem sehr benutzerfreundlich. Gebloggt wird per Mail. WordPress generiert eine Mailadresse, die zum Bloggen verwendet werden kann. Die Überschrift des Blogartikels kommt in die Betreffzeile. Der Fließtext in das Textfeld des Mailprogramms. Die Mailadresse kann jederzeit vom Administrator geändert werden.

blog

Advertisements

5 thoughts on “Bloggen im Fremdsprachenunterricht

  1. brueedi 18/12/2015 / 06:26

    „Bloggen“ bedeutet wohl interaktives, reflektierendes, kollaboratives, webbasiertes, orts- und zeitunabhängiges Lernen. Im Fremdsprachenunterricht wäre der Blog dann ein Sub Blog in einem Multi User System und darin ein webbasiertes Sprachlabor. Dieses ist längst und wirklich sehr einfach einzurichten. Nur: Warum machen wir’s nicht? Warum müssen nicht längst alle SchülerInnen einen Blog unterhalten und in bestimmten Zeitabständen bestimmte Mengen von Text schreiben, übersetzen, sprechen und aufnehmen? Kann diese einfache Frage eigentlich noch plausibel beantwortet werden?

    • ohgpads 18/12/2015 / 17:05

      Meine Schülerinnen und Schüler bloggen. Für andere kann ich deine Frage nicht beantworten. LG, Monika

      • brueedi 18/12/2015 / 17:20

        Liebe Monika, mit „wir“ meine ich selbstverständlich nicht wir zwei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s